Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Bitte um Mithilfe bei Fahndung nach Täter-Duo

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld-Brake- Bereits am Freitag, den 07.12.2018, erpressten zwei Täter von einem ...

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

POL-SE: Elmshorn - 17-Jährige weiterhin vermisst

Bad Segeberg (ots) - Der aktuelle Aufenthaltsort der seit gestern Morgen vermissten Jugendlichen aus dem ...

19.07.2018 – 13:35

Polizei Hamburg

POL-HH: 180719-5. Razzia in einem Lokal in Hamburg-St. Georg

Hamburg (ots)

Zeit: 19.07.2018, 06:25 Uhr Ort: Hamburg-St. Pauli, Hansaplatz

Beamte des Polizeikommissariats 11 führten heute in den frühen Morgenstunden eine Razzia in einem Lokal am Hansaplatz durch, in welchem es in der Vergangenheit zu widerholten Gewaltstraftaten und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz gekommen ist.

Neben dem Inhaber des Lokals und einer Mitarbeiterin wurden zudem zehn Gäste angetroffen, von denen bereits sechs Personen mit entsprechenden Delikten polizeilich in Erscheinung getreten waren.

Zwei der angetroffen Personen wurden wegen des Verdachts des illegalen Aufenthaltes vorläufig festgenommen. Bei dem einen handelt es sich um einen 39-jährigen Togoer und bei dem anderen um einen aus Guinea stammenden 23-Jährigen.

Bei der Überprüfung eines weiteren Mannes aus Guinea stellten die Beamten fest, dass gegen diesen ein Haftbefehl wegen Körperverletzung vorlag. Bei der Durchsuchung des Mannes stellten die Beamten zudem fest, dass dieser vier Gripbeutel, einen größeren Plastikbeutel mit Marihuana sowie 90 Euro mutmaßliches Dealgeld mitführte. Die Betäubungsmittel und das Geld wurden sichergestellt und der 23-jährige nach Abschluss der Maßnahmen dem Untersuchungsgefängnis Hamburg zugeführt.

Bei entsprechenden Feststellungen und Erkenntnissen wird die Polizei Hamburg auch zukünftig Maßnahmen in Lokalen und Gaststätten treffen.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg