Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg

25.04.2018 – 14:11

Polizei Hamburg

POL-HH: 180425-4. Zeugenaufruf nach versuchtem Raubüberfall in Hamburg-Langenhorn

Hamburg (ots)

Tatzeit: 24.04.2018, 06:26 Uhr Tatort: Hamburg-Langenhorn, Moorreye

Die Hamburger Polizei fahndet nach bislang unbekannten Männern, die gestern in den frühen Morgenstunden versucht haben, einen 36-jährigen Zigarettenlieferanten auszurauben. Das für die Region zuständige Landeskriminalamt (LKA 144) hat die Ermittlungen übernommen.

Der 36-Jährige begab sich nach Zustellung einer Lieferung in ein Tabakwarengeschäft zu seinem Transporter in der Straße Moorreye. Hier traten zwei Täter an ihn heran, drängten ihn auf die Ladefläche seines Transporters und schlugen mit Fäusten auf den Geschädigten ein. Außerdem versuchten sie, den Lieferanten mit einer Kordel zu fesseln.

Als der Geschädigte um Hilfe rief, ließen die Täter von ihm ab und flüchteten ohne Raubgut in Richtung Gehlengraben.

Ein weißer Kastenwagen, welcher zur Tatzeit hinter dem Lieferfahrzeug stand, entfernte sich ebenfalls in Richtung Gehlengraben. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich dabei um ein Fluchtfahrzeug gehandelt haben könnte, welches von einem Mittäter gefahren wurde.

Der 36-Jährige erlitt bei dem Überfall Gesichtsverletzungen, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden.

Eine Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen führte nicht zur Ergreifung der Täter.

Diese können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

   -	männlich -	ca. 30 Jahre alt -	"südländisches" Erscheinungsbild -
180 - 185 cm groß -	schlanke Figur -	Basecap 

Täter 2:

   -	männlich -	30 - 40 Jahre alt -	"südländisches" Erscheinungsbild 
-	untersetzte Figur -	Vollbart -	dunkle Jacke -	trug eine 
orangefarbene Brille und ein Basecap 

Fahrer des Kastenwagens:

   -	männlich -	30 - 40 Jahre alt -	schlanke Figur -	Vollbart -	graue
Oberbekleidung -	Basecap 

Die Ermittlungen des LKA 144 dauern an.

Die ermittelnden Kriminalbeamten bitten Zeugen, die die Täter gesehen haben oder Angaben zu diesen machen können, sich bei der Verbindungsstelle des Landeskriminalamtes unter der Rufnummer 040/ 4286-56789 zu melden.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell