Polizei Hamburg

POL-HH: 180312-4. Polizeieinsatz anlässlich der heutigen Versammlungen in der Hamburger Innenstadt

Hamburg (ots) - Zeiten: a.) 12.03.2018, 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr b.) 12.03.2018, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr c.) 12.03.2018, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr Orte: a.) Hamburg-St. Pauli, Dag-Hammarskjöld-Platz b.) Hamburg-Neustadt, Gänsemarkt c.) Hamburg-Altstadt, Mönckebergstraße

a.) Durch eine Privatperson wurde bei der Versammlungsbehörde erneut für heute Abend in der Zeit von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr eine Versammlung zum Tenor "Merkel muss weg!" mit erwarteten 300 bis 400 Teilnehmern auf dem Dag-Hammarskjöld-Platz angemeldet. Am Dag-Hammarskjöld-Platz befanden sich um 18:44 Uhr 170 Teilnehmer. Bis um 19:00 Uhr wuchs die Teilnehmerzahl auf ca. 250 an. Die Versammlung begann um 19:05 Uhr. Die Versammlung wurde um 20:00 Uhr vom Leiter beendet. Nach Beendigung der Versammlung wurden die ehemaligen Versammlungsteilnehmer durch Polizeikräfte zum Bahnhof begleitet.

b.) Für den Zeitraum von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr wurde durch eine Anmelderin ein Aufzug unter dem Tenor "Aufstehen gegen Nazis und Rassisten!" mit erwarteten 100 Teilnehmern, Startpunkt am Gänsemarkt mit einer Schlusskundgebung am Dammtordamm angemeldet. Die Anfangskundgebung des Aufzuges begann um 18:00 Uhr. Am Gänsemarkt hielten sich um 18:25 Uhr 200 Versammlungsteilnehmer auf. Die Versammlungsleiterin kündigte für 18:40 Uhr den Start des Aufzuges an. Aus diesem Grund wurden ab 18:32 Uhr Verkehrsmaßnahmen eingeleitet. Der Aufzug erreichte um 18:50 Uhr den Endkundgebungsort am Dammtordamm. Die eintreffenden Versammlungsteilnehmer gingen von hier aus weiter in Richtung Dag-Hammarskjöld-Platz. Die letzten Versammlungsteilnehmer "Aufstehen gegen Nazis und Rassisten!" erreichten um 19:00 Uhr den Dammtordamm. Im Bereich Dammtordamm, zwischen Stephansplatz und Theodor-Heuß-Platz, hielten sich zu diesem Zeitpunkt insgesamt 1000 Gegendemonstranten auf.

Am Bahnhof Dammtor versuchten Gegendemonstranten wiederholt, aufgrund der polizeilichen Maßnahmen allerdings erfolglos, in den Dammtorbahnhof zu gelangen. In diesem Zusammenhang wurden Platzverweise ausgesprochen.

Der Aufzug "Aufstehen gegen Faschismus und Rassismus!" wurde um 20:04 Uhr von der Leiterin beendet.

Um 20:22 Uhr waren im Bereich des Dammtorbahnhofes nur noch vereinzelte Gegendemonstranten festzustellen, sodass der Dammtordamm für den Verkehr wieder freigegeben werden konnte.

c.) Ebenfalls heute Abend hatte eine Privatperson in der Zeit von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr eine Versammlung unter dem Tenor "Gegen die türkischen Angriffe in Afrin" in der Mönckebergstraße mit erwarteten 500 Teilnehmern angemeldet. Hierbei wurden unter anderem Transparente mit den Aufschriften "Gegen Rassismus und Faschismus" "keine Panzerfabrik für Erdogan", "Stopp die Angriffe auf Afrin" und "keine deutsche Hilfe für türkische Kriegspläne" gezeigt. Um 18:25 Uhr befanden sich am Versammlungsort Mönckebergstraße 120 Versammlungsteilnehmer. Der Anmelder kündigte um 18:39 Uhr an, dass man sich zur Versammlung "Aufstehen gegen Nazis und Rassisten" auf dem Gänsemarkt begeben wolle. Um 18:50 Uhr setzte sich die Versammlung mit 200 Teilnehmern in Bewegung.

Der Aufzug befand sich um 19:08 Uhr mit 300 Teilnehmern auf dem Jungfernstieg und schloss sich später in Teilen der Versammlung am Dammtordamm an. Um 19:35 Uhr erklärte der Versammlungsleiter der Versammlung "Gegen die türkischen Angriffe in Afrin" diese für beendet. Einige ursprüngliche Versammlungsteilnehmer blieben hiernach weiter vor Ort.

Weitere im Vorfeld angemeldete Versammlungen am Jungfernstieg und Rathausmarkt wurden durch die jeweiligen Anmelder kurzfristig wieder abgesagt.

Insgesamt waren rund 900 Polizeibeamte eingesetzt. Die Polizei Hamburg wurde bei dem heutigen Einsatz von Einsatzkräften aus Schleswig-Holstein unterstützt.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: