Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MG: Radfahrerin wird bei Verkehrsunfall Konstantinstraße schwer verletzt

Mönchengladbach (ots) - Eine 59-jährige Pkw-Fahrerin wollte am Mittwochabend gegen 19:15 Uhr auf der ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

FW-BO: Unwetter über Bochum verlief verhältnismäßig ruhig

Bochum (ots) - Bereits am Morgen gab es vereinzelt Einsätze, die auf den zunehmenden Wind zurückzuführen ...

11.10.2017 – 14:44

Polizei Hamburg

POL-HH: 171011-6. Haftbefehl in Hamburg-Marienthal vollstreckt

Hamburg (ots)

Zeit: 11.10.2017, 06:00 Uhr bis 07:08 Uhr Ort: Hamburg-Marienthal, Rennbahnstraße

Beamte des für Prostitution und Menschenhandel zuständigen LKA 65 haben heute Morgen einen 31-jährigen Albaner verhaftet, dem Zuhälterei, räuberische Erpressung und Körperverletzung vorgeworfen werden.

Der 31-Jährige steht im Verdacht, im August 2017 eine 24-Jährige überredet zu haben, sich für ihn zu prostituieren und ihm den Großteil der Prostitutionseinnahmen zu übergeben.

Zudem soll der Beschuldigte die Geschädigte dazu gebracht haben, Betäubungsmittel an Freier zu verkaufen. Im Rahmen von Streitigkeiten soll der Tatverdächtige die 24-Jährige am 26.09.2017 mehrfach geschlagen und sie mit einem Messer bedroht haben. Die Geschädigte offenbarte sich nach diesem Vorfall ihrer Mutter und verständigte die Polizei. Das zuständige LKA 65 nahm hierauf die Ermittlungen gegen den 31-Jährigen auf.

Durch die Staatsanwaltschaft Hamburg wurden ein Haftbefehl für den 31-Jährigen sowie ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 31-Jährigen durch das Amtsgericht Hamburg erwirkt.

Der Beschuldigte wurde heute Morgen durch Kräfte der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) in seiner Wohnung angetroffen und verhaftet.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden mehrere Beweismittel sichergestellt. Eine Auswertung der Beweismittel dauert noch an.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hamburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung