Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

POL-DO: Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem 58-Jährigen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0064 Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Peter ...

POL-ME: 18-Jährige im Park überfallen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901076

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (16. Januar 2019) wurde eine 18-Jährige in einem Park am Ostbahnhof in Ratingen ...

13.09.2018 – 15:03

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: 81-Jährige nach Angriff mit Kopfverletzung ins Krankenhaus/Polizei sucht Zeugen

Kappeln (ots)

Am Sonntagnachmittag (09.09.18), gegen 15.15 Uhr, spazierten zwei Rentnerinnen durch Kappeln-Ellenberg. Beim Überqueren des Platzes zwischen der Sylter und der Kieler Straße wurde einer der Damen plötzlich von hinten gegen den Kopf geschlagen. Durch diesen Schlag stürzte die Rentnerin zu Boden und bekam einen Fußtritt durch den weglaufenden Täter in den Rücken. Die 81- Jährige musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Bei dem Täter soll es sich um einen jungen Mann im Alter von 20-25 Jahren handeln. Er war schwarz gekleidet und hatte dunkle Haare. Wer den Vorfall beobachtet hat oder Angaben zu der Person machen kann, wird gebeten, sich mit der Kappelner Polizei unter der Rufnummer 04642 - 9655901 in Verbindung zu setzen.

Bereits im Juni und im August ist es zu zwei ähnlichen Fällen im Stadtgebiet gekommen. In einem Fall wurde eine Rentnerin in der Nähe des Rathauses und im anderen Fall ein Urlauber auf dem Großparkplatz unvermittelt angegriffen. In beiden Fällen gibt es eine ähnliche Täterbeschreibung.

Am frühen Mittwochmorgen (12.09.18) kam es in Kappeln-Ellenberg in einem Kiosk zu einer Auseinandersetzung. Ein Kunde betrat gegen 7.00 Uhr den Verkaufsraum und geriet mit der Verkäuferin sofort in einen Streit in dessen Verlauf er Beleidigungen aussprach und einen Aschenbecher gegen eine Fensterscheibe warf. Er flüchtete zunächst und kehrte rund 40 Minuten später zurück und spukte gegen die Scheibe. Anschließend verschwand er wieder. Im Rahmen der Fahndung konnte ein 25-Jähriger als Täter festgestellt werden, der einen verwirrten Eindruck machte und deshalb von den Polizeibeamten an das Gesundheitsamt des Kreises übergeben wurde. Inwieweit ein Zusammenhang mit den anderen Taten besteht wird geprüft. Zeugen und Hinweisgeber dieser Sachverhalte melden sich deshalb bitte ebenfalls unter o.a. Rufnummer. Vielen Dank!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg