Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg

23.07.2014 – 14:41

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Simonsberg - Zeugen gesucht: 36-jährige Twingofahrerin nach Unfall in Lebensgefahr, Totalschaden nach Überschlag, Unfallfahrzeuge sichergestellt

Simonsberg (ots)

Dienstagabend, 22.07.14, gegen 18:10 Uhr, geriet eine 36-jährige Renaultfahrerin mit ihrem schwarzen Twingo auf Hauptstraße bei Simonsberg (außerorts, 80 km/h Höchstgeschwindigkeit angeordnet) aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender 52-jähriger Opelfahrer konnte mit seinem dunkelblauen Corsa nicht mehr ausweichen. Es kam zur Kollision. Der Corsa geriet von der Fahrbahn und kam erst nach Überschlag zum Stehen.

Die 36-jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen, wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Heide gebracht und hier stationär aufgenommen.

Der 52-jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Husumer Krankenhaus gebracht.

Ein Sachverständiger unterstützte die Unfallaufnahme der Beamten vom Polizeirevier Husum. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt und mit Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Fahrbahn teilweise gesperrt.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Husum in Verbindung zu setzen: Wer kann sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen?

Zwischenzeitlich (Stand Mittwochnachmittag) hat sich der Zustand der 36-jährigen stabilisiert.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung