Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg

02.06.2014 – 11:36

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Schleswig - Nachtrag mit Fahndungsplakat zu "Raubüberfall auf zwei 25-jährige Frauen, Trio flüchtig, Zeugen gesucht"

Ein Dokument

Schleswig (ots)

Anbei das Fahndungsplakat zu den Ermittlungen nach Raubüberfall vom 24.05.14, zur OTS vom 26.05.14:

"POL-FL: Schleswig - Raubüberfall auf zwei 25-jährige Frauen, Trio flüchtig, Zeugen gesucht

Schleswig Samstagabend, 24.5.2015, 23:50 Uhr, fielen zwei junge Gastronomieangestellte in der Schleswiger Altstadt einem Raubüberfall zum Opfer.

Die Frauen blieben körperlich unverletzt.

Unter Vorhalt einer Schusswaffe raubten drei Täter eine Geldkassette von den Angestellten.

Der Raub ereignete sich in Schleswig im Einmündungsbereich Hafenstraße/Hafengang. Die männlichen Täter flohen anschließend in Richtung Süderdomstrasse. Die Tat nahm lediglich wenige Augenblicke in Anspruch.

In der Geldkassette befanden sich einige hundert Euro Bargeld.

Die Täter können bis dato nur wie folgt beschrieben werden: Ca. 180-185 cm groß, schlank, bekleidet mit dunklen Jeans und Sweatshirtjacken.

Die sofort eingeleitete Fahndung erbrachte keine heiße Spur.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer hat am 24.5.2014, gg. Mitternacht, verdächtige Beobachtungen im Bereich der Schleswiger Altstadt (insbesondere Hafenstraße/Hafengang) gemacht?

Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, ist eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt.

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 04621/84-0 bei der Kriminalpolizei in Schleswig."

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung