Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - 30-jähriger nach Einbruch in Juweliergeschäft in Haft

Flensburg (ots) - Nachmeldung zur OTS vom 15.10.13, 13.45 Uhr :

Der 30-jährige schwedische Staatsangehörige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht vorgeführt, wo Haftbefehl erlassen wurde.

Die Ermittlungen halten an.

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 bei der Bezirkskriminalinspektion. Wer hat die Tatverdächtigen zuvor, bei der Tat oder anschließend beobachtet und kann sachdienliche Angaben machen ? Eine konkrete Beschreibung zum Flüchtigen liegt nicht vor.

>>> OTS vom 15.10.13, 13:45 Uhr :

POL-FL: Flensburg - Dienstagmorgen : Verfolgung und Festnahme nach Einbruch beim Juwelier

Flensburg - Dienstagmorgen, 15.10.13, gegen 03:00 Uhr, alarmierten aufmerksame Zeugen die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf, weil man offenbar gerade gewaltsam in ein Juweliergeschäft in der Großen Straße in Flensburg eingedrungen war.

Die Täter nutzten einen zuvor in der Marienallee entwendeten grünen VW Polo und fuhren mit dem Fahrzeug gegen die Glasfront des Juweliers. In den Räumlichkeiten verschaffte man sich gewaltsam Zugriff in die Auslagen und entwendete hochwertige Uhren

Bei Eintreffen der Beamten vom 1. Polizeirevier flüchteten die beiden maskierten Täter mit einem ebenfalls zuvor entwendeten Motorroller.

Bei Flucht verunfallten die Täter in Höhe einer Treppe und flüchteten zu Fuß. Dabei konnten die Beamten wenige Meter später einen Tatverdächtigen stellen und festnehmen. Des Weiteren wurde eine schwarze Sporttasche mit einem Teil des Stehlgutes aufgefunden und sichergestellt.

Der 30-jährige schwedische Staatsangehörige machte zum Vorwurf keine Angaben. Er wurde festgenommen und der Kriminalpolizei übergeben. Im Rahmen der Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass der Mann in Schweden bereits polizeibekannt ist.

Ermittler der Bezirkskriminalinspektion sicherten Spuren am Tatort, stellten zurückgelassene Werkzeuge und den VW sicher. Mehrere Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Falls des Diebstahls wurden eingeleitet.

Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte unter 0461/484-0 bei der Bezirkskriminalinspektion. Wer hat die Tatverdächtigen zuvor, bei der Tat oder anschließend beobachtet und kann sachdienliche Angaben machen ? Eine Beschreibung zum Flüchtigen liegt zur Zeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: