Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Langfinger in Gartenbudenarrest

Flensburg (ots) - Freitagnachmittag, 26.07.13, gegen 14:10 Uhr, betraten drei junge Männer einen Hinterhof in der Flensburger Altstadt, kletterten über eine Mauer und versuchten, in eine Wohnung in der Schiffbrücke zu gelangen.

Dabei wurden sie von einem Anwohner beobachtet. Dieser alarmierte die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf.

Bis zum zügigen Eintreffen der Beamten überraschte ein 40-jähriger Flensburger die drei Langfinger im Hinterhof, zwei konnten flüchten. Einen 20-jährigen Flensburger aus der Nachbarschaft konnte er überwältigen und in eine Gartenbude sperren.

Beamte vom benachbarten 1. Polizeirevier übernahmen den überraschten 20-jährigen, brachten ihn zur Wache und übergaben ihn hier der Kriminalpolizei.

Der gescheiterte Langfinger gab die Tat zu und wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: