Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - faule Ausrede unter XTC, Joint auf Parkplatz

Flensburg (ots) - >>> Mittwochmittag, 26.06.13, gegen 13:00 Uhr, konnten Beamte vom 1. Polizeirevier in der Schützenkuhle in Flensburg einen polizeibekannten 47-jährigen Audifahrer stellen, der offenbar nicht fahrtüchtig war und dem die Fahrerlaubnis bereits wegen anderer Verstöße entzogen wurde.

Der 47-jährige bestritt erfolglos gegenüber den Beamten, gefahren zu sein. Ihm sei die FE bereits entzogen worden. Seine Freundin sei gefahren. Kurios : Die 37-jährige Flensburgerin konnte ebenfalls keinen Führerschein übergeben, ihre Fahrerlaubnis war ebenfalls bereits entzogen worden.

Der Flensburger wirkte nicht fahrtüchtig, ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht : Er hatte XTC konsumiert.

Die Beamten sicherten eine Blutprobe auf der Wache beim 1. Polizeirevier und untersagten die Weiterfahrt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Drogeneinfluss wurde eingeleitet.

>>> Am Abend, gegen 21:45 Uhr, kontrollierte eine Streife vom 1. Polizeirevier einen im Ewoldtweg in Flensburg Mürwik parkenden dänischen PKW. Die vier aus Serbien und Flensburg stammenden Insassen rauchten offenbar Cannabis. Sie wirkten allesamt berauscht und nicht fahrtüchtig. Im Fahrzeug fanden die Beamten einen Joint und beschlagnahmten das BTM.

Die Weiterfahrt wurde untersagt, die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Die vier werden sich in einem Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: