Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - 32-jähriger im Kokain- und Marihuanarausch, Freitag Langfinger, Samstag Gewalttäter

Flensburg (ots) - >>> Freitagmittag, 14.06.13, gegen 12:30 Uhr, stellten Beamte vom 1. Polizeirevier in Flensburg zur Bleiche einen polizeibekannten 32-jährigen Flensburger auf dem Parkplatz eines Möbeldiscounters mit seinem hellblauen Renault Twingo.

Ein 53-jähriger aus dem Kreisgebiet hatte sein Auto wieder erkannt, was er am 12.05.13 an den 32-jährigen für einen Werkstattauftrag übergeben habe, dieses ihm seither aber nicht wieder ausgehändigt wurde. Der 53-jährige hatte seinen Twingo zwischenzeitlich abgemeldet.

Er hatte die Kooperative Regionalleitstelle über Notruf alarmiert.

Die Beamten konnten den 32-jährigen festnehmen. Er sperrte sich zwar gegen die Maßnahmen, konnte aber von den Beamten überwältigt, aus dem Fahrzeug gehoben und gefesselt werden.

Der Tatverdächtige wirkte offenbar nicht fahrtüchtig. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht : Er hatte Kokain und Cannabis konsumiert. Sie sicherten auf der Wache eine Blutprobe beim Flensburger.

Außerdem fanden die Beamten diverse möglicherweise aus Diebstählen stammende Wertsachen, Einbruchutensilien und weitere Betäubungsmittel in geringer Menge im Fahrzeug.

Sie beschlagnahmten die Gegenstände und BtM. Einen Hund, der eigenen Angaben zur Folge nicht dem Festgenommenen gehörte, brachten sie ins Tierheim.

Der 32-jährige wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Unterschlagung, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Abgabenordnung sowie wegen Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel wurde eingeleitet.

>>> Samstagnachmittag, 15.06.13, gegen 16:45 Uhr, verschaffte sich der 32-jährige in Rage Zutritt zu einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Nordstadt.

Hier hatte er vor, seine Lebensgefährtin aufzusuchen und riss eine Tür in der Wohnung aus den Angeln, wohin sich Mutter und Tochter verschanzt hatten.

Der 32-jährige trat mehrfach nach der 38-jährigen Frau, die 19-jährige Tochter flüchtete. Der aggressive Flensburger eilte nach, stieß die junge Frau zu Boden und trat ihr mehrfach gegen Oberkörper und den Kopf.

Die Kooperative Regionalleitstelle wurde über Notruf alarmiert.

Beamte vom 1. Polizeirevier eilten zum Tatort, konnten den flüchtigen Gewalttäter aber nicht stellen.

Beide Frauen hatten sich leicht verletzt.

Die Beamten verwiesen den aggressiven 32-jährigen etwas später für vierzehn Tage der Wohnung.

Der polizeibekannte Gewalttäter wird sich in einem Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung zu verantworten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: