Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Handewitt - Linienbusfahrerin vermeidet Kollision, Passagiere leicht verletzt

Handewitt (ots) - Mittwochnachmittag, 15.05.13, gegen 14:15 Uhr, kam es in Handewitt, Bereich Unaften, auf der B199 zum Beinaheunfall zwischen einem mit zirka 25 Passagieren besetzten Linienbus und einem PKW Mazda infolgedessen sich drei Businsassen leicht verletzt hatten.

Die 41-jährige Omnibusfahrerin fuhr mit dem Gelenkbus Marke Böckmann auf der B199 aus Flensburg kommend in Richtung Niebüll.

Im Bereich Unaften fuhr eine 43-jährige mit ihrem Mazda direkt vor dem Bus, hielt verkehrsbedingt und bog auf ein linksseitiges Grundstück ein. Wegen technischer Probleme konnte sie den Abbiegevorgang nicht abschließen und blieb auf der Fahrbahn stehen.

Die Busfahrerin leitete ein sofortiges Bremsmanöver ein und konnte eine Kollision verhindern. Dabei verletzten sich aber drei Passagiere leicht, davon ein Fahrkartenkontrolleur.

Drei 31-, 64- und 74-jährige Männer wurden mit Krankenwagen in ein Flensburger Krankenhaus gebracht und dort vorsorglich untersucht und ambulant behandelt.

Beamte der Polizeistation Handewitt nahmen den Unfall auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: