Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Zwei Raubüberfälle auf Taxifahrer- Polizei sucht Zeugen

Flensburg (ots) - In der Nacht zu Dienstag kam es in Flensburg zu zwei Raubüberfällen auf Taxifahrer. Gegen 22:50 Uhr wurde telefonisch ein Taxi zur Schulze-Delitzsch-Strasse gerufen. Nachdem der 55 jährige Taxifahrer dort eingetroffen war, kamen zwei männliche Personen auf ihn zu und bedrohten ihn an der offenen Beifahrertür mit einer Schusswaffe. Sie forderten Geld. Als sie es nicht bekamen, schossen sie in die Luft und flüchteten schließlich ohne Beute.

Gegen 02:38 Uhr kam es im Bereich Mühlenfriedhof, Parkplatz Marienallee, zu einem weiteren Raubüberfall, der genauso ablief wie der erste, nur dass die Täter hier nicht schossen. Sie erbeuteten eine geringe Menge Bargeld. Der 45 jährige Taxifahrer blieb unverletzt. Die Täter werden als männlich, ca. 18 Jahre alt, bekleidet mit dunkler Kleidung und Handschuhen beschrieben. Sie waren mit Sturmhauben maskiert.

Die Bezirkskriminalpolizei Flensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die das Tatgeschehen beobachtet haben oder sonst Angaben zu den Tätern machen können. Hinweisgeber und Zeugen melden sich bitte unter 0461/484-0.

In diesem Zusammenhang verweist die Präventionsstelle der Polizeidirektion Flensburg darauf, dass grundsätzlich keine größeren Bargeldmengen von Taxifahrern mitgeführt und Einnahmen regelmäßig in der Zentrale abgegeben werden. Es sind zudem Warn- und Alarmeinrichtungen am Fahrzeug installiert, die ausgelöst werden, wenn zB ein mit hohem Strafmaß bewährter Raub oder anderer Übergriff auf den Fahrer vollübt wird : "Ein Taxifahrer ist kein Geldtransporter !"

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Marina Bräuer
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: