Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (109) Raub am Bahnhof

    Roth (ots) - Eine Gruppe Jugendlicher, vermutlich türkischer Herkunft,  hat in der Nacht zum 14.01.07 mehrere Personen im Bahnhofsbereich von Büchenbach (Kreis Roth) beraubt. Um 23.45 Uhr war ein 16 jähriger von der Gruppe angegangen und mit einem Gürtel geschlagen worden. Unter Gewaltandrohung wurde er genötigt, sein Bargeld auszuhändigen. Nachdem er Münzgeld im Wert von 2.-EUR  übergeben hatte wurde er noch, mit dem Hinweis keine Polizei zu verständigen,  mit einer Kette gewürgt. Um Mitternacht wurde ein 15 jähriger, nachdem er im dortigen Bereich Kontoauszüge geholt hatte von der 5 bis 6 köpfigen  Gruppe angesprochen  und nach dem Weg gefragt.  Von einem Jugendlichen wurde er dann am Kragen gepackt und mit den Worten " Gib mir das Geld was du hast, sonst stech' ich dich ab" bedroht. Der Junge übergab seinen Geldbeutel, den er, nachdem die Täter daraus 15.-EUR entnommen haben, zurück erhielt. Bereits um 23.38 Uhr war ein Mädchen mit ihren drei Begleitern in der S-Bahn von vermutlich derselben Gruppe angegangen worden. Nachdem es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung mit Körperverletzungen gekommen war, eskalierte im Bahnhofsbereich Büchenbach die Situation. Ein Täter versuchte ihr, nachdem er zuvor bereits das Handy weggenommen hatte,  die Handtasche zu entreißen und forderte Geld. Da die 15 jährige ihre Tasche aber festhielt, verlor sie zwar das Gleichgewicht, nicht jedoch die Handtasche.  Ein weiterer Junge aus der Gruppe half dann der Geschädigten und brachte den Täter sogar dazu, das Handy wieder zurückzugeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Wer Angaben zu den Vorfällen machen kann, wird gebeten, sich zu melden. Tel.: 09111/2112-3333

    Ralph Koch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: