Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (46) Banküberfall - mit Schusswaffe Bargeld erpresst

    Nürnberg (ots) - Am 11.01.2006, gegen 11.15 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Räuber eine Filiale der Raiffeisenbank in Nürnberg, Stahlstraße über den Eingang Äußere Bayreuther Straße. Der Mann ging wortlos zum Kassenbereich, bedrohte den Kassier mit einer schwarzen Schusswaffe und ließ sich mehrere Tausend Euro Bargeld aushändigen, die er dann in die Tasche seines Kapuzenpullis steckte. Anschließend flüchtete der Räuber nach den bisherigen Erkenntnissen zu Fuß aus der Bank über die Äußere Bayreuther Straße in Richtung Ziegelstein.

    Beschreibung des Räubers: Ca. 20 - 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß und schlanke Figur. Er trug bei der Tatausführung einen schwarzen Kapuzenpulli und blaue Gummihandschuhe. Außerdem hatte er eine weiße Scream-Maske übers Gesicht gezogen.

    Die Polizei leitete sofort eine Großfahndung ein, zu der auch der Polizeihubschrauber mit hinzugezogen wurde.

    Hinweise auf den Bankräuber oder eventuell auf der Flucht weggeworfener Tatmittel nehmen die Polizeieinsatzzentrale über Notruf 110 oder der Kriminaldauerdienst in Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333 entgegen.

    Bei neuen Erkenntnissen wird nachberichtet.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: