Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (704) Versuchter Totschlag in Nürnberg

    Nürnberg (ots) - Am 16.05.05, gegen 05.35 Uhr, wurde von einer Zeugin ein blutüber- strömter Mann auf einem Gehweg vor dem Anw. Brunhildstr. 8 in der Südstadt von Nürnberg aufgefunden. Der 44-jährige Mann hatte lebensgefährliche Stichverletzungen im Brust-Hals-u. Armbereich. Der Mann konnte der Zeugin gegenüber noch sagen: "Ich wurde abgestochen". Danach war er nicht mehr ansprechbar. Vom BRK wurde er in ein Klinikum verbracht. Es bestand akute Lebensgefahr. Nach einer Notoperation ist jetzt sein Zustand stabil. Nach Spurenlage konnte sich der 44-Jährige nach Beibringung der Verletzungen durch das Wohnzimmerfenster auf den Gehweg flüchten. Die anfänglichen Ermittlungen erbrachten einen Tatverdacht gegen mehrere Handwerksgesellen. Dieser Verdacht hat sich jedoch nicht bestätigt. Neuen Erkenntnissen zufolge wurde der Mann noch am 16.05.05, gegen 04.00 Uhr, in einem Lokal in der Südstadt gesehen. Die Ermittlungen werden in dieser Richtung weiter geführt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon: 0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: