Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (540) Bluff über angeblichen Führerscheinbesitz missglückte

    Nürnberg (ots) - Der Plan einer 22-jährigen Nürnbergerin, einen Mietwagen anzumieten, ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, misslang. Die junge Frau bestellte telefonisch einen Pkw bei einem Schwabacher Unternehmen und gab vor, das Fahrzeug bei der Bereitstellung sofort zu bezahlen.

    Bei der beabsichtigten Übergabe des Autos im Stadtteil Reichelsdorf konnte die Frau weder bezahlen noch einen Führerschein vorweisen. Ihren Worten zufolge hatte sie den Führerschein verloren und zum Beweis dafür legte sie eine Bestätigung vor, die den Briefkopf der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd trug. Da dem Vermieter die Sache komisch vorkam, nahm er Rücksprache mit der Polizei, und dabei stellte sich heraus, dass das Schreiben fingiert war.

    Anstatt mit dem Mietwagen fahren zu dürfen, erwartet die 22-Jährige nun ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung, weil sie das Schriftstück selbst verfasst hatte.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: