Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1484) Eingefärbte Euroscheine getauscht

    Nürnberg (ots) - Ein 32-jähriger Kfz-Händler ist am 29.09.2004 einem Trickbetrüger auf den Leim gegangen. Der unbekannte Mann suchte den Unternehmer in seinen Büroräumen im Nürnberger Stadtteil Schoppershof auf und zeigte ihm mehrere verfärbte Euroscheine. Diese könne man mit chemischen Mitteln wieder in den Originalzustand versetzen. Eine Substanz hätte er auch dabei. Da er aber dringend "saubere Scheine" benötige, bot er dem Geschädigten im Tausch einige Tausend verfärbte Scheine an. Der 32-Jährige ließ sich auf dieses Geschäft ein, bemerkte aber sehr schnell, dass die Scheine unecht waren. Der Unbekannte konnte aber mit mehreren Tausend Euro "echten" Geldes das Büro verlassen.

    Am 10.10.2004 erkannte der Autohändler in einem Nürnberger Lokal den Trickbetrüger wieder. Er verständigte sofort die Polizei, die den Mann festnahm. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass er sich mit einem gefälschten Dokument auswies. Der Mann, dessen Identität noch nicht feststeht, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter bei Amtsgericht Nürnberg vorgeführt. Obwohl bei dem Mann mehrere verfärbte Euroscheine aufgefunden wurden, streitet er sämtliche Tatvorwürfe ab. Er wird wegen Betruges und Verstößen gegen ausländerrechtliche Bestimmungen angezeigt. Die Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei dauern noch an.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: