Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

12.04.2004 – 02:34

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (501) Versuchtes Tötungsdelikt im Stadtteil Röthenbach bei Schweinau

    Nürnberg (ots)

Am 11.04.2004, gegen 21.10 Uhr, eröffnete die Geschädigte ihrem 50-jährigen Mann, dass sie sich von ihm trennen werde. Der Mann nahm dies zur Kenntnis und begab sich in sein Zimmer. Das Ehepaar lebt seit Jahren von Tisch und Bett getrennt, jedoch noch in der gleichen Wohnung. Kurze Zeit später begab er sich in das Zimmer seiner Frau, die gerade fern sah. Ihr Zimmer war nur durch das Licht des TV-Gerätes erhellt. Der Mann setzte sich zu seiner 49-jährigen Frau auf das Sofa. Der Geschädigten fiel auf, dass ihr Gatte etwas mit seinen Händen versteckte. Er hatte ein Seil über beide Fäuste gespannt, um damit sein Opfer zu erwürgen. Geistesgegenwärtig sprang die Ehefrau auf und flüchtete in das Zimmer ihres Sohnes. Dem 18-Jährigen gelang es, seinen Vater zu überwältigen.

    Der unter Alkoholeinwirkung stehende Täter wurde festgenommen. Er wird am heutigen Tag dem Ermittlungsrichter überstellt. Die Tatwaffe wurde sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei Nürnberg übernommen.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon: 0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken