Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (276) Ehemann stach Frau und verübte anschließend Freitod; hier: Aktueller Ermittlungsstand

    Nürnberg (ots) - Wie mit OTS 271 berichtet, wurde am 25.02.2004, gegen 10.15 Uhr, eine 27-jährige Frau aus der Ukraine in einem Aussiedlerheim in Nürnberg von ihrem 22-jährigen Ehemann mit einem Messer in den Bauch gestochen. Anschließend richtete der Mann die Waffe gegen sich selbst und stach damit mehrmals in seine Brust. Er verstarb kurz darauf.

    Bei der inzwischen durchgeführten Obduktion des 22-jährigen Ukrainers stellte sich heraus, dass er sich zwei Stichverletzungen beigebracht hatte. Eine davon war oberflächlicher Natur, die zweite drang in die Brust ein und durchtrennte die große Körperschlagader, was zum sofortigen Verbluten nach innen führte. Der Stich, der der Frau zugefügt wurde, drang in deren Bauchraum ein, verletzte aber glücklicherweise keine Organe. Die Frau wird noch einige Tage stationär behandelt werden.

    Zum Motiv kann gesagt werden, dass sich die Frau scheiden lassen wollte. Am 25.02.2004 sprach ihr Ehemann, der seit Tagen getrennt von ihr lebte, diesbezüglich noch mal mit ihr und gab zu verstehen, dass er beim Aufrechterhalten dieses Ansinnens zuerst sie und dann sich töten werde. Trotzdem blieb die Frau bei ihrer Entscheidung. Daraufhin kam es zu den Messerstichen.

    Augenzeugen der Tat gibt es nicht. Das gemeinsame Kind wurde einem Onkel der Familie übergeben.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: