Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

30.10.2003 – 11:39

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1594) Mit Schreckschusswaffe geschossen

    Nürnberg (ots)

Am 29.10.2003 gegen 16.45 Uhr verständigten Anwohner die Polizeistation Nürnberg-Langwasser davon, dass sie in der Reinerzer Straße Schüsse gehört hätten. Sofort beauftragte Beamte der Polizeistation trafen einen 21-Jährigen an, der, wie sich herausstellte, am Gehweg mit einer Schreckschusswaffe Platzpatronen verfeuert hatte.

    Nachdem der 21-Jährige die Schreckschusswaffe im öffentlichen Raum führte und den dazu seit dem 01.04.2003 notwendigen "kleinen" Waffenschein nicht vorweisen konnte, wurde die Waffe, die er angeblich in einer Grünanlage gefunden hatte, sichergestellt und gegen den Tatverdächtigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012

Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung