Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

22.10.2003 – 13:46

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1566) Drogenhändlern das Handwerk gelegt

    Ansbach (ots)

Die Kriminalpolizei konnte einen in der Region Westmittelfranken tätigen Drogen-Händlerring zerschlagen. Gegen fünf tatverdächtige Männer im Alter zwischen 20 und 29 Jahren wurde Haftbefehl erlassen. Ihnen wird angelastet, im großen Stil mit Marihuana, Ecstasy und Kokain einen schwunghaften Handel betrieben zu haben.

    Bei einer am vergangenen Wochenende durchgeführten Aktion, bei der auch mehrere Wohnungen durchsucht wurden, entdeckten die Ermittler bei den Ringmitgliedern über zwei Kilogramm Marihuana, 2000 Ecstasy-Tabletten sowie etwa 50 Gramm Kokain. Zudem wurden zwei Pkw und ein fünfstelliger Geldbetrag beschlagnahmt. Die noblen Fahrzeuge dienten dem Händlerring für so genannte Beschaffungsfahrten ins Ausland und das Geld stammte aus Drogengeschäften. Sichergestellt wurde auch eine Luftdruckwaffe sowie weitere Gegenstände, die unter das Waffengesetz fallen. Ferner wurden bei den Verdächtigen wertvolle Elektronikartikel vorgefunden, die möglicherweise gestohlen wurden.

    Wie die Kriminalbeamten weiterhin ermitteln konnten, hatten die Mitglieder des Händlerrings in knapp einem halben Jahr, die sichergestellten Rauschmittel nicht eingerechnet, rund 6 Kilogramm Marihuana und etwa 3000 Ecstasy-Einheiten sowie nicht unerhebliche Mengen von Kokain auf den Markt gebracht. Kopf des Händlerrings war mutmaßlich ein 29-Jähriger, der die Beschaffungsfahrten koordinierte und die Drogenstoffe über ein gut organisiertes Verteilernetz in Umlauf brachte. Die Ermittlungen zu einer Vielzahl von Zwischenhändlern und Endabnehmern dauern noch an.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon: 0981/9094-213

Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung