Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

14.08.2020 – 10:44

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1128) Seniorin durch falsche Polizeibeamten um höheren Bargeldbetrag gebracht

Höchstadt an der Aisch (ots)

Durch den Anruf eines falschen Polizeibeamten derart unter Druck gesetzt, gab eine Seniorin in der Nacht von Montag auf Dienstag (11.08.2020) in Hemhofen (Lkr. Erlangen-Höchstadt) ihr gesamtes Bargeld heraus. Dem Abholer gelang unerkannt die Flucht.

Der Anruf ging gegen 22:30 Uhr mit unterdrückter Nummer auf dem Telefon der Seniorin in der Ringstraße ein. Ein Mann mit hochdeutschem Akzent gab sich als Polizeibeamter aus und kündigte an, dass bei ihr in Kürze eingebrochen werde. Um ihr Vermögen zu sichern, forderte er das betagte Opfer auf, sämtliches im Haus befindliches Bargeld und diverse Geldbörsen in einer Tasche vor der Haustür zu deponieren. Die Frau kam der Aufforderung nach und wurde anschließend per Telefon wieder zurück ins Haus dirigiert und noch eine Zeitlang am Telefon gehalten. Erst später stellte die Betrogene fest, dass die Tasche abgeholt worden war. Zwei Tage später wurde die Polizeiinspektion Höchstadt an der Aisch hinzugezogen und Anzeige erstattet.

Jetzt ermittelt das Fachkommissariat für Trickbetrug der Nürnberger Kriminalpolizei gegen unbekannt und bittet Zeugen, die in der Tatnacht im Bereich der Ringstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 3333 zu wenden.

Robert Sandmann/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken