Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelfranken mehr verpassen.

03.03.2020 – 12:35

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (299) Mann hantierte mit Beil - Streitigkeit führte zu Polizeieinsatz in Uffenheim

Bad Windsheim (ots)

Gestern Abend (02.03.2020) rief eine Streitigkeit, die ihren Ausgang in der Gemeinde Simmershofen (Lkrs. Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim) nahm, mehrere Streifen der Polizei auf den Plan. Ein Mann hatte während des Streits mit einer Frau mit einem Beil hantiert und war anschließend mit seinem Auto geflüchtet.

Gegen 19:00 Uhr hatte sich eine Frau aus Simmershofen per Notruf bei der Einsatzzentrale der Polizei gemeldet. Sie war mit einem ihr unbekannten Mann wegen einer Nichtigkeit in Streit geraten. In dessen Verlauf war es auch zu Beleidigungen gegen die 25-jährige Frau gekommen. Nachdem ihr Kontrahent sich während dieser verbalen Auseinandersetzung sehr aggressiv verhielt und mit einem Beil hantierte, alarmierte die Frau die Polizei. Der 42-jährige Tatverdächtige flüchtete indes mit seinem Auto.

Das Anhaltesignal der eingetroffenen Polizeistreifen missachtete der Mann und fuhr mit teilweise stark überhöhter Geschwindigkeit nach Uffenheim (Lkrs. Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim). Dort flüchtete sich der Tatverdächtige in sein Wohnanwesen. Nachdem die Polizeibeamten zunächst nicht ausschließen konnten, ob von dem 42-Jährigen in der Folge eine akute Gefahr für unbeteiligte Personen bestehen könnte, umstellten mehrere Streifen das Wohnhaus des Tatverdächtigen.

Schließlich konnte die Polizei Kontakt mit einem Angehörigen des Mannes aufnehmen. Da dieser glaubhaft versichern konnte, dass von dem Tatverdächtigen zunächst keine Gefahr mehr ausging, beendeten die Beamten ihre Einsatzmaßnahmen in Uffenheim.

Unberührt vom glimpflichen Ausgang des Einsatzes hat die Polizei Bad Windsheim gegen den 42-jährigen Mann strafrechtliche Ermittlungen wegen des Verdachts der Nötigung und der Beleidigung eingeleitet. Auch die Verwirklichung entsprechender verkehrsrechtlicher Verstöße wird in diesem Zusammenhang geprüft.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro - Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken