Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (521) Lkw-Fahrer bei Unfall schwer verletzt

    Schwabach (ots) - Am Montag, 14. April 2003, gg. 04.10 Uhr, kam es auf der BAB 6 zwischen den Anschlussstellen Schwabach/West und Neuendettelsau, kurz vor der Anschlussstelle Neuendettelsau, in Fahrtrichtung Heilbronn zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde, und ein Sachschaden in Höhe 90.000 Euro entstand.

    Der 50-jährige deutsche Fahrer eines italienischen Sattelzuges unterschätzte offensichtlich die Geschwindigkeit eines vorrausfahrenden Sattelzuges aus Chemnitz, der eine Segelyacht geladen hatte, falsch ein, und fuhr ungebremst auf. Anschließend geriet er nach rechts in die Schutzplanke. Der 50-Jährige wurde in seinem völlig zerstörten Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Er musste von der Freiwilligen Feuerwehr Schwabach mit der Rettungsschere befreit werden.

    Die beiden 52 u. 48 Jahre alten Insassen des vorrausfahrenden Sattelzuges blieben unverletzt. Die aufgeladene Segelyacht wurde schwer beschädigt.

    Die Ladung des auffahrenden Sattelzuges, Möbel eines großen schwedischen Möbelhauses, die für Ulm bestimmt waren, blieb unbeschädigt.

    Während der Bergungsarbeiten konnte der Verkehr in Richtung Heilbronn nur einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Es bildete sich ein Rückstau mit einer Länge von 18 km, der bis zur Anschlussstelle Roth zurückreichte.

    Gegen 09.00 Uhr war die Autobahn wieder zweispurig befahrbar.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: