Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (453) Mit Falschgeld aufgeflogen

    Nürnberg (ots) - Am 29.03.2003, gegen 00.30 Uhr, wollte ein 23-jähriger Bulgare mit einem 200-Euroschein einen Döner in einem Schnellrestaurant in der Nürnberger Innenstadt bezahlen. Dem Verkäufer kam die Sache merkwürdig vor und er kontrollierte deshalb die Note genau. Da er Unregelmäßigkeiten feststellte, alarmierte er die Polizei.

    Der Bulgare, der sich in Begleitung eines 27-jährigen Landsmannes befand, wurde festgenommen. Der 200-Euroschein stellte sich als Fälschung heraus. Bei der Nachschau im Hotelzimmer der beiden Männer wurde jeweils in deren Gepäck nochmals ein weiterer gefälschter 200-Euroschein sichergestellt. Bei den gefälschten Noten handelt es sich um gute Farbkopien.

    Die beiden Bulgaren wollen das Falschgeld in Wechselstuben erhalten haben. Sie wurden wegen Inverkehrbringen von Falschgeld angezeigt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden sie dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage überstellt.

    Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass vereinzelt Farbkopien von 200-Euroscheinen im Umlauf sind. Beim Entgegennehmen sollten die Sicherheitsmerkmale auf den Geldscheinen überprüft werden.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: