Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

30.12.2018 – 11:45

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1940) Bargeld erpresst - Zeugen gesucht

Dinkelsbühl (ots)

Am Samstagabend (29.12.2018) bedrohten und schlugen zwei unbekannte Männer einen Jugendlichen in der Dinkelsbühler Innenstadt (Landkreis Ansbach) und erbeuteten Bargeld. Die Kriminalpolizei Ansbach sucht Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen lief der Jugendliche gegen 18:00 Uhr an der Grundschule an der alten Promenade vorbei. Hier sprachen ihn zwei junge Männer an und sollen u. a. plötzlich die Herausgabe von Bargeld gefordert haben. Als sich der Geschädigte weigerte, schlug ihm einer der beiden Männer unvermittelt ins Gesicht. Das Opfer händigte daraufhin seinen Geldbeutel mit einem geringen Geldbetrag aus. Anschließend entfernten sich die beiden Täter in Richtung Innenstadt.

Der Geschädigte lief zunächst nach Hause und erstattete erst später Anzeige bei der Polizeiinspektion Dinkelsbühl.

Die beiden unbekannten Täter können folgendermaßen beschrieben werden:

Täter 1: Ca. 185 cm groß, 20 - 25 Jahre alt, kräftige Figur, bekleidet mit dunkler Daunenjacke und dunkler Jeans

Täter 2: Ca. 185 - 190 cm groß, schlanke Figur, bekleidet mit dunkler relativ dünner Jacke, dunkle Jeans.

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Ansbach sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Sie werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 / 2112-3333, zu melden.

Wolfgang Prehl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken