Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (126)20-Jähriger drehte durch

    Nürnberg (ots) - Samstagsnacht gegen 00.30 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass in einem Firmengelände im Nürnberger Westen ein junger Mann mit einem Pkw wie ein Verrückter hin und her fährt. Zwei Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion West fuhren zu der Örtlichkeit. Die Kontaktaufnahme mit dem unter Alkoholeinfluss stehenden Mann war nicht sehr erfolgsversprechend. Der Arbeitslose setzte in dem nicht zugelassenen Pkw seine aggressiven Fahrübungen fort und ignorierte sämtliche Aufforderungen der Beamten das Fahrzeug abzustellen. Um eine möglicherweise unmittelbar bevorstehende Selbstgefährdung des 20-Jährigen bzw. ein Durchbrechen aus dem mit Maschendrahtzaun umzäunten Gelände zu verhindern, näherten sich 2 Polizeibeamte dem Fahrzeug und gaben aus kurzer Entfernung jeweils mehrere gezielte Schüsse auf die Reifen ab. Nachdem der Pkw zum Stehen kam, weigerte sich der Fahrer, trotz wiederholten Zuredens auszusteigen. Zur Bereinigung der Situation mussten die Seitenscheiben des Kleinwagens, eines Peugeot, eingeschlagen und der junge Mann mit Gewalt aus dem Fahrzeuginneren gezogen werden. Er blieb bei der Aktion unverletzt. 2 Beamte zogen sich Schnittverletzungen an den Händen zu. Nach einer Blutentnahme musste der 20-Jährige, der außerdem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, den Rest der Nacht in einer Polizeizelle verbringen. Das Motiv seines Handelns ist zur Zeit noch unklar. Ermittlungsverfahren wegen verschiedener Straftatbestände wurden eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon:0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: