Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (99) Aus Wut Pkw-Frontscheibe eingeschlagen

    Nürnberg (ots) - Beamte der Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd konnten jetzt eine Sachbeschädigung klären, bei der in der Nacht vom 15. auf 16.01.2003 in der Sperberstraße und in der Voltastraße in der Nürnberger Südstadt bei zwei geparkten Pkw mit einem Hammer die Scheiben eingeschlagen wurden. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 1.800 Euro.

    Tatverdächtig ist ein 25-jähriger Berufsloser, der sich die beiden Fahrzeuge wahllos ausgesucht hatte, weil sie aufgrund ihrer Lackierung als Fahrzeuge von Malerfirmen erkennbar waren. Das Motiv: Der 25-Jährige arbeitete ehemals als Maler und hatte bereits vor einiger Zeit die Kündigung erhalten.

    Der Tatverdächtige ist psychisch erkrankt und steht deshalb unter Betreuung. Die Ermittler prüfen zurzeit, ob es noch weitere gleichgelagerte Fälle gibt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: