Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

03.09.2018 – 13:23

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1314) Explosion in Tattoo-Studio - drei Tatverdächtige festgenommen

Fürth (ots)

Wie mit Meldung 1092 vom 25.07.2018 berichtet, brachten damals Unbekannte ein Selbstlaborat in einem Tattoo-Studio in der Fürther Innenstadt zur Explosion. Nun ermittelten Beamte der EKO "Tattoo" drei Tatverdächtige und nahmen sie fest.

Gegen 00:50 Uhr teilten Anwohner am 25.07.2018 der Einsatzzentrale Mittelfranken mit, dass sie einen lauten Knall aus einem Tattoo-Studio in der Königstraße wahrgenommen haben. Die alarmierten Einsatzkräfte stellten fest, dass mehrere Fensterscheiben des Studios zerstört waren. Ein Brand hatte sich glücklicherweise nicht ereignet. Verletzt wurde niemand.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken hatte die ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen vor Ort übernommen. Hierbei wurde festgestellt, dass in dem Studio ein vermutlich selbst gebauter Gegenstand explodierte. Es ergaben sich weiterhin Hinweise, dass sich ein damals Unbekannter vermutlich zuvor gewaltsam Zugang zu dem Geschäft verschaffte. Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes wurden seinerzeit zur Begutachtung des Selbstlaborats hinzugezogen.

Zur Aufklärung des Sachverhalts gründete die Kriminalpolizei Fürth die EKO "Tattoo". Die intensiven und in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth durchgeführten Ermittlungen führten vor wenigen Tagen auf die Spur dreier Tatverdächtiger. Es handelt sich um zwei Frauen und einen Mann. Das Trio ist zwischen 21 und 29 Jahre alt und stammt aus Nürnberg.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth erließ ein Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen zwei der Tatverdächtigen (Mann und Frau). Ihnen wird versuchte schwere Brandstiftung und vorsätzliches Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion zur Last gelegt. Die Verhafteten sind mittlerweile in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert worden.

Die Ermittlungen der EKO "Tattoo" dauern noch an.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken