Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2144) Zigarillo war Brandursache

    Fürth (ots) - Nach dem bisherigen Ermittlungsstand der Kriminalpolizeiinspektion Fürth kann man davon ausgehen, dass eine unachtsam ausgedrückte Zigarillo für den Brand eines Einzimmerappartementes in Fürth am 20.11.2002 ursächlich war. Der 50-jährige Mieter hat etwa nach 15.00 Uhr sein Appartement im Bahnhofhochhaus an der Gebhardtstraße 2 verlassen. Vorher drückte er auf der Couchtischplatte, sie ist aus Acrylglas, seine Zigarillo aus. Da diese offensichtlich weiter glimmte, entzündete sie auf dem Glas liegende weitere Zigarillostumpen und anderen in der Wohnung aufbewahrtem Müll. Etwa 100 Personen, die über dem 12. Stockwerk wohnen bzw. arbeiten, mussten evakuiert werden. Der Brandschaden wird auf ca. 40.000 bis 50.000 Euro geschätzt. Personen kamen nicht zu Schaden. Starke Verkehrsbehinderungen mussten Verkehrsteilnehmer, u.a. auch der Linienverkehr rund um den Bahnhofplatz, in der Zeit von 15.50 bis 16.50 Uhr, in Kauf nehmen. Danach konnte der Individualverkehr einspurig über den Bahnhofplatz in Richtung Nürnberg fahren.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle

Telefon:0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: