Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (451) Zwei Polizeibeamte nach Widerstand leicht verletzt

Nürnberg (ots) - Mehrere Polizeibeamte mussten am Samstagabend (17.03.2018) wegen einer vorangegangenen Streitigkeit im Stadtteil Röthenbach einschreiten. Ein Randalierer leistete bei der späteren Festnahme Widerstand und verletzte zwei Polizisten.

Gegen 23:00 Uhr riefen Mitarbeiter einer Sportanlage im Röthenbacher Einkaufszentrum die Polizei. Vorangegangen war, dass ein Angestellter des Sportcenters mehrere aggressive Personen aus dem Lokal verweisen wollte. Zuvor hatten sich die Gäste aggressiv gegenüber dem Personal verhalten. Hier soll es bereits zu Straftaten gekommen sein.

Die alarmierten Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-West übernahmen die Sachbearbeitung und sprachen im Anschluss mehrere Platzverweise aus, denen die Jugendlichen zunächst auch Folge leisteten. Kurze Zeit später erschienen zwei junge Männer aus der genannten Gruppe wieder im Lokal und suchten erneut Streit.

Auf Ansprache durch die noch im Gebäude anwesenden Polizisten reagierten sie sehr aggressiv. Bei der daraufhin folgenden Festnahme versuchte ein 20-Jähriger, einen Polizisten mit Faustschlägen zu treffen. Der Angriff konnte abgewehrt und der Beschuldigte fixiert werden. Auch hier beruhigte sich der junge Mann nicht und trat weiterhin mehrfach gegen die festnehmenden Beamten. Zwei Polizisten erlitten leichte Verletzungen, blieben aber dienstfähig. Der Angreifer wurde ebenfalls leicht verletzt.

Gegen die beteiligten Personen leiteten die Beamten mehrere Ermittlungsverfahren ein.

Wolfgang Prehl/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: