Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1900) Teures Schäferstündchen

    Nürnberg (ots) - Vor einigen Wochen suchte ein 42-Jähriger aus Coburg eine Prostituierte in Nürnberg auf. Er vereinbarte für 500 Euro ein Schäferstündchen. Zusammen mit der Frau ging er zu einem Geldautomaten und hob dort das Geld ab.

  Später kam eine Kollegin zu dem Pärchen ins Zimmer, und diese Frau entwendete offensichtlich unbemerkt die EC-Karte des Freiers. Erst nachdem der 42-Jährige Tage später seine Kontoauszüge einsah, musste er feststellen, dass weitere 600 Euro in jener Nacht abgehoben worden waren. Die zweite Dame konnte schließlich als eine 51-jährige Prostituierte ermittelt werden, weil beim Geldabheben die Überwachungskamera der Bank deren Konterfei lieferte. Beim Befragen der 51-jährigen gab diese an, sie hätte das Geld mit Wissen des Freiers abgehoben.

  Gegen sie wurde Anzeige erstattet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: