Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1359) Verwirrte Bankkundin versuchte Überfall

        Nürnberg (ots) - Zu einem etwas ungewöhnlichen Banküberfall wurde
die Polizei am 08.08.2002, um 09.15 Uhr, in die Sparkassenfiliale in
der Bucher Straße 58 - 60 in Nürnberg gerufen. Eine 62-jährige
Nürnbergerin, die Kundin der Bank ist, äußerte gegenüber einer
Kassiererin, dass sie Geld will. Auf die Frage, ob sie Geld abheben
wolle, zeigte die 62-Jährige eine Pistole, die sie mit einer
Stofftüte verdeckt hatte. Nachdem die 52-jährige Angestellte Alarm
ausgelöst hatte, entfernte sich die 62-Jährige ohne Beute aus der
Bank. Angestellte der Bank verfolgten die Frau, die noch in
Tatortnähe von einer Streife festgenommen werden konnte. Bei ihr
wurde eine kleine Kunststoffpistole aufgefunden und sichergestellt.
Am Festnahmeort war auch der Lebensgefährte der Frau anwesend, der
diese bereits gesucht hatte.

  Die Nürnbergerin steht unter Betreuung. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellt Antrag auf Unterbringungsbefehl. Die Tatverdächtige wird dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg vorgeführt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: