Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1357) Straffälliges jugendliches Pärchen

        Nürnberg (ots) - Am 07.08.2002, gegen 09.30 Uhr, kam es im
Nürnberger Stadtteil St. Leonhard zu einer Auseinandersetzung
zwischen einem 60-jährigen Gastwirt und einem zunächst unbekannten
jugendlichen Pärchen. Als die verbale Auseinandersetzung eskalierte,
warf das Mädchen eine leere Dose nach dem Gastwirt. Dieser steckte
die leere Dose dann in den Kapuzenpulli des Mädchens, worauf der
Begleiter des Mädchens mit einem ca. 30 cm großen Hartgummihammer
auf den Gastwirt losging und ihn damit mehrmals auf den Kopf schlug.
Der 60-Jährige erlitt dadurch eine Platzwunde. Nach dem Vorfall
entfernte sich das Pärchen stadteinwärts.

  Aufgrund der Personenbeschreibung des Pärchens kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West am 07.08.2002, gegen 22.45 Uhr, zwei Jugendliche in der Rothenburger Straße in Nürnberg. Bei der Nachschau in den Rucksäcken des Pärchens fanden die Beamten einen Hammer mit Hartgummiaufsätzen, wie er als Tatwaffe bei der gefährlichen Körperverletzung beschrieben war. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass der 16-jährige Junge mit seiner 15-jährigen Begleiterin, beide deutsch und ohne festen Wohnsitz, bereits seit Wochen mit einem Zelt im Stadtgebiet umherzogen und campierten. In einem Schließfach am Hauptbahnhof Nürnberg, für das das Pärchen einen Schlüssel hatte, wurden neuwertige Campingartikel aufgefunden, deren Herkunft die beiden nicht glaubwürdig erklären konnten. Im Bereich des Festnahmeortes des Pärchens wurden dazu noch zwei scheinbar herrenlose Fahrräder aufgefunden und zunächst sichergestellt.

  Bei der ersten Befragung räumte das Pärchen die Auseinandersetzung mit dem Gastwirt ein, leugnete jedoch zunächst die Beteiligung an sonstigen Straftaten. Nach weiteren Ermittlungen gab die 15-Jährige jedoch zu, dass sie mit ihrem Begleiter die beiden Fahrräder im Nürnberger Stadtteil St. Leonhard entwendet hat. Darüber hinaus gab das Mädchen zwei Einbrüche im Nürnberger Stadtteil Kleinreuth bei Schweinau zu. In der Nacht vom 03. auf 04.08.2002 entwendeten die beiden aus einem Verkaufszelt vor einem Verbrauchermarkt verschiedene Campingartikel und stellten diese zum Abtransport bereit. Nachdem sie noch eine Geldkassette in einem Verkaufsstand angegangen waren und danach beim Versuch, Getränke zu entwenden, einen Einbruchsalarm auslösten, flüchteten die beiden und ließen das bereit gestellte Diebesgut zurück.

  Letztlich gestand das Mädchen dann noch mehrere Diebstähle in einem Kaufhaus in der Nürnberger Innenstadt. Überwiegend wurden hier Kleidungsstücke und Campingartikel entwendet.

  Die Kriminalpolizei prüft, inwieweit die beiden Jugendlichen für weitere Straftaten in Frage kommen. Der 16-Jährige schweigt zu den Tatvorwürfen. Der Sachverhalt wird der Staatsanwaltschaft zur Entscheidung über den Antrag auf Erlass eines Haftbefehls vorgetragen.

  Das Jugendamt wird vom Sachverhalt informiert.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: