Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1828) Mann mit Eisenstange schwer verletzt

Feuchtwangen (ots) - Am Donnerstagabend (24.09.2015) eskalierte ein Streit zweier Männer in Feuchtwangen (Lkrs. Ansbach). Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Die beiden Männer gerieten gegen 18:30 Uhr in einem Betrieb in Feuchtwangen zunächst verbal aneinander. Im Laufe des Streitgesprächs schlug der 40-Jährige seinen 51-jährigen Kontrahenten unvermittelt mit einer Eisenstange nieder. Erst als unbeteiligte Zeugen zu Hilfe eilten, ließ der Mann von seinem am Boden liegenden Opfer ab. Der 51-jährige Mann erlitt durch die Schläge lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden.

Der mutmaßliche Täter konnte noch am Tatort festgenommen werden. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: