Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1688) Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

      Nürnberg (ots) - Am 31.08.2001, gegen 19.45 Uhr,
randalierte ein 33-jähriger Nürnberger in einer Gaststätte am
Aufseßplatz in Nürnberg. Er bedrohte einen 56-jährigen
Nürnberger, der ebenfalls in der Gaststätte war. Auch als eine
Polizeistreife eintraf, fuhr der 33-Jährige mit seinen
Bedrohungen fort. Da er stark betrunken war, sollte er in
Gewahrsam genommen werden. Er drohte den Beamten Schläge an und
trat mit den Füßen nach ihnen. Bevor er überwältigt und
gefesselt werden konnte, zerriss er noch das Hemd eines
22-jährigen Polizeibeamten. Der 33-Jährige wurde ausgenüchtert.
Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen
Vollstreckungs-beamte eingeleitet.

    Am 02.09.2001, gegen 03.40 Uhr, rastete ein 28-jähriger Jugoslawe aus. Er hatte im Stadtteil Schoppershof in Nürnberg die Party einer 22-jährigen Nürnbergerin besucht, als es zu einem Streit kam. Der 28-Jährige schlug eine Fensterscheibe und eine Schranktür ein. Er weigerte sich dann, die Wohnung zu verlassen. Die eintreffende Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost wurde von dem 28-Jährigen ebenfalls attackiert. Ferner beleidigte er die Beamten. Unter Einsatz von Pfefferspray konnte der Jugoslawe überwältigt werden. Da er deutlich alkoholisiert war, wurde er ausgenüchtert. Auch gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

    Am 31.08.2001, gegen 20.25 Uhr, schlug ein 29-jähriger Rumäne einer Beamtin der Polizeiinspektion Nürnberg-West mit dem Ellenbogen ins Gesicht. Kurz vorher war der 29-Jährige in einem griechischen Lokal im Nürnberger Stadtteil Schniegling aufgetaucht und wollte vom Gastwirt Essen und Trinken erbetteln. Nachdem der 29-Jährige vom gleichen Gastwirt am 28.08.2001 beim Diebstahl einer Flasche Wein in der Gaststätte betroffen und angezeigt worden war, verwies er den angetrunkenen Rumänen sofort aus dem Lokal. Dieser kümmerte sich nicht darum und schlug nach dem Gastwirt. Dann ging er in den Biergarten und forderte einen Ober auf, ihm etwas zu trinken zu geben. Nachdem der Ober ihm das verweigerte, schlug er diesem ins Gesicht. Er ging sogar so weit, den Gastwirt damit zu bedrohen, dass er ihm ein Auge ausschlagen werde, wenn er ihm nichts zu trinken gibt. Als eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West in dem Lokal eintraf, versuchte der 33-Jährige zu flüchten. Nachdem er festgenommen wurde, schlug er der Beamtin ins Gesicht. Gegen den 33-Jährigen, der dem Ermittlungsrichter vorgeführt wurde, wird ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungs-beamte, Körperverletzung, Bedrohung und räuberischer Erpressung eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: