Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1542) Einbruchserie in Kindergärten geklärt

      Nürnberg (ots) - Die Nürnberger Kriminalpolizei konnte
einem 25-jährigen Arbeitslosen insgesamt 77 Einbrüche im
gesamten mittelfränkischen Raum nachweisen. Der Nürnberger hatte
seit März 2000 Schulen und Gaststätten auf der Suche nach
Bargeld aufgebrochen. Spezialisiert war der 25-Jährige jedoch
auf Kindergärten, in welche er in 59 Fällen eingebrochen hatte.

    Der Nürnberger war erst im März 2000 aus der JVA entlassen worden, wo er eine Haftstrafe wegen schweren Diebstahls verbüßte. Bereits wenige Tage nach Haftentlassung brach er erneut ein. Bis zu seiner Festnahme erbeutete er bei den 77 Einbrüchen insgesamt ca. 35.000 DM, davon ca. 30.000 DM Bargeld. Er hatte es vorwiegend auf Bargeld abgesehen, erbeutete aber auch Handys, Laptops und Fotoapparate. Auf Grund der Arbeitsweise des Einbrechers, Fenster aufdrücken bzw. aufhebeln, entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 90.000 DM. Der Arbeitslose war am 02.05.2001, gegen 01.30 Uhr, bei einem Kindergarteneinbruch in Gostenhof auf frischer Tat durch die Polizeiinspektion festgenommen worden. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft. Er ist größtenteils geständig, die Aufbrüche begangen zu haben.

    Der Inhaftierte verwendete einen Großteil des erbeuteten Bargeldes für die Versorgung seiner Lebensgefährtin und dem gemeinsamen Kind. Ferner versorgte der Einbrecher mit der Diebesbeute noch ein Kind mit, welches aus einer Vorbeziehung seiner Lebensgefährtin stammt. Gegenüber der Frau hatte der Tatverdächtige angegeben, dass er bei einer Bewachungsfirma tätig sei. Dadurch konnte er seine häufige nächtliche Abwesenheit, welche er dann zu den Einbrüchen nutzte, und das Vorhandensein von Bargeld erklären.

    Es konnte Diebesgut im Wert von ca. 3.500 DM sichergestellt werden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: