Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1519) Umtauschversuch endete im Bezirkskrankenhaus

      Nürnberg (ots) - Am Freitagvormittag wollte ein 36-jähriger
Mann in einem Fotogeschäft in der Sulzbacher Straße einen
Filmprojektor zurückgeben, den er vor ca. 2 Wochen dort erwarb.
Nachdem der Ladeninhaber seinen Wunsch ablehnte, rastete der
Nürnberger völlig aus. Er schleuderte im Geschäft den Projektor
in eine Glasvitrine, wobei eine größere Anzahl von hochwertigen
Fotokameras beschädigt bzw. zerstört wurden. Der Gesamtschaden
beläuft sich auf ca. 18.000,--DM. Anschließend verließ er unter
Androhung von Schlägen gegenüber einer Verkäuferin das
Fotogeschäft. Diese ließ sich jedoch nicht einschüchtern und
verfolgte den Randalierer in «sicherem Abstand». Von einer
zwischenzeitlich hinzugerufenen Polizeistreife konnte der Mann
widerstandslos festgenommen werden. Allerdings begrüßte er die
Beamten mit dem Hiltergruß und grölte entsprechende Parolen.
Aufgrund seiner psychischen Verfassung wurde er in ein
Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Ein Ermittlungsverfahren wegen
Sachbeschädigung, Nötigung und Verwenden von Kennzeichen
verfassungswidriger Organisationen wurde eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: