Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1498) 20 DM geraubt

      Nürnberg (ots) - Am 06.08.2001, gegen 08.15 Uhr, wurde ein
15-jähriger Auszubildender Opfer eines räuberischen Diebstahls.
Der 15-Jährige wurde in der Äußeren Bayreuther Straße in
Nürnberg von einem Unbekannten um 20 Pfennige zum Telefonieren
gebeten. Der hilfsbereite Auszubildende nahm daraufhin seinen
Geldbeutel in die Hand, um dem «Hilfeersuchen» nachzukommen.
Daraufhin entriss ihm der Unbekannte den Geldbeutel und
flüchtete, obwohl der Beraubte ihn noch kurz an der Jacke
festhalten konnte.

Der unbekannte Räuber wird wie folgt beschrieben:     17 - 18 Jahre alt, 185 cm groß, braune kurze Stoppelhaare. Er hatte einen kurzen «Ziegenbart», ein Zungenpiercing und Ohrringe links und rechts. Er trug eine schwarz/rote Jacke und blaue Jeans.

    Der Jugendliche war in Begleitung eines 15- bis 16 Jahre alten Jungen, 170 cm groß, braune kurze, nach oben gestylte Haare mit blond gefärbten Spitzen. Dieser trug eine gelbe Jacke und schwarze Jeans. Er flüchtete zusammen mit dem Räuber und hatte vorher aus ca. 15 m Entfernung den Vorfall beobachtet.

    Sachdienliche Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst in Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333 erbeten.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: