Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1687) Erpressung nach Internet-Chat

Ansbach (ots) - In der Zeit von vergangenem Dienstag bis Mittwoch (17./18.09.2013) forderte eine Unbekannte in Ansbach von einem jungen Mann Geld. Er hatte ihr zuvor während eines Internet-Chats persönliche Bilder übersandt.

Über ein einschlägiges Netzwerk lernte der junge Ansbacher eine angeblich etwa gleichaltrige Frau kennen. Nachdem einige Zeilen ausgetauscht waren, wollte die "Frau" als Vertrauensbeweis seinen persönlichen Account bei einem sozialen Netzwerk. Anschließend wurden einige sehr persönliche Bilder ausgetauscht.

Die Chat-Partnerin forderte anschließend fast 500 Euro. Andernfalls würde sie diese Bilder bei seinen Freunden in dem sozialen Netzwerk veröffentlichen. Daraufhin zahlte der junge Mann per Direktbezahlsystem das geforderte Geld. Die Unbekannte gab sich jedoch nicht damit zufrieden und forderte noch mehr Geld.

Die Beamten des Fachkommissariats der Kriminalpolizei Ansbach ermitteln nun wegen Erpressung gegen unbekannt. Gleichzeitig warnen sie eindringlich davor, vermeintlichen "Freunden" oder "Bekannten" im Internet allzu Persönliches anzuvertrauen.

Robert Schmitt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: