Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (526) Einbruch gescheitert - tatverdächtiger Jugendlicher ermittelt

Erlangen (ots) - Beamte der Kriminalpolizei Erlangen ermittelten nun einen 16-Jährigen. Der Jugendliche ist dringend verdächtig, am 27. Januar 2013 (Sonntag) im Erlanger Stadtteil Büchenbach einen Einbruch begangen zu haben.

Wie mit Meldung Nr. 175 vom 28.01.2013 berichtet, teilte ein aufmerksamer Zeuge der Polizei einen versuchten Einbruch in ein Schreibwarengeschäft mit. Zunächst konnten die Täter flüchten.

Kurz nach 20:00 Uhr bemerkte der Passant das akkustische und optische Alarmsignal an dem Schreibwarengeschäft in der Dorfstraße. Gleichzeitig sah er mehrere Jugendliche in Richtung Sixtusstraße flüchten. Sofort verständigte der Mann die Polizei, woraufhin eine sofortige Fahndung nach den Personen eingeleitet wurde.

In der Glaseingangstür des Geschäftes stellten die Beamten ein großes Loch fest. Offensichtlich wurden die Täter durch die Alarmauslösung gestört und konnten somit nicht ins Geschäft eindringen. Allerdings entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Die intensiven Ermittlungen der Beamten des Erlanger Fachkommissariats führten jetzt zur Aufklärung des Falles. Ein 16-jähriger Erlanger gilt als dringend tatverdächtig. Er muss sich wegen des Verdachts des versuchten schweren Diebstahls verantworten.

Auch seine vier Begleiter im Alter zwischen 15 und 17 Jahren konnten ausfindig gemacht werden. Sie sollen nicht direkt an der Tat beteiligt gewesen sein. Dennoch wird gegen sie wegen Strafvereitelung ermittelt.

Simone Wiesenberg/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: