Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

27.03.2001 – 10:56

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (589) Exhibitionisten unterwegs

      Nürnberg (ots)

Ein 44 Jahre alter Exhibitionist aus dem
Landkreis Nürnberger Land konnte jetzt am Nürnberger
Hauptbahnhof festgenommen werden. Der Arbeitslose gab an, seit
Dezember 2000 immer wieder Frauen in Waggons in
schamverletzender Weise gegenübergetreten zu sein. Eine
17-Jährige konnte jetzt den entscheidenden Hinweis zur Festnahme
geben. Der Mann hatte sich zu ihr ins Abteil gesetzt. Nachdem er
entlarvt worden war, flüchtete er kurz vor Abfahrt des Zuges.

    Die Kriminalpolizei bittet Frauen, denen der 44-Jährige ebenfalls in schamverletzender Weise in Zugabteilen gegenübergetreten ist, sich beim Kriminaldauerdienst Nürnberg, Tel. (0911) 211-2777, zu melden.

    Auch gestern, 26.03.2001, gegen 10.00 Uhr, war ein unbekannter Exhibitionist unterwegs. Er zeigte sich am Wöhrder See einer 38-jährigen Joggerin gegenüber. Hinweise auf diesen Sexualstraftäter erbittet ebenfalls der Kriminaldauerdienst, Tel. (0911) 211-2777.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken