Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

10.04.2011 – 12:28

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (634) Verbrauchermarkt überfallen - Täter flüchtig

Nürnberg (ots)

Gestern Abend (09.04.2011) überfiel ein bislang Unbekannter einen Supermarkt im Nürnberger Stadtteil Mögeldorf. Die ermittelnden Beamten der Kripo haben die Untersuchung aufgenommen.

Kurz vor 20:00 Uhr kam der bewaffnete Täter zum Kassenbereich in der Netto-Filiale in der Ostendstraße. Hierbei schoss er zunächst in die Luft. Anschließend forderte der Maskierte gegenüber einer 38-jährigen Verkäuferin die Herausgabe von Geld. Als die Frau dies verneinte schoss der Räuber mindestens noch ein weiteres Mal. Daraufhin händigte die bedrohte Verkäuferin Geld in unbekannter Höhe aus.

Mit seiner Beute flüchtete der Mann über die Dagmarstrasse in stadteinwärtiger Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung, auch mittels eines Polizeihubschraubers, verlief bislang negativ.

Glücklicherweise wurden bei dem Raubüberfall weder Angestellte noch Kunden verletzt.

Beschreibung des Täters:

Zwischen 18 - 30 Jahre, Ca. 175 - 180 cm groß, schlank, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, bekleidet mit einer schwarz-grau-grün gemusterten Jacke, maskiert mit einer schwarzen Strickmütze und einer weißen Plastikgesichtsmaske.

Nach bisherigen Erkenntnissen fanden im letzten halben Jahr bereits zwei weitere gleich gelagerte Raubüberfälle im Stadtgebiet von Nürnberg statt (wir berichteten mit Meldung Nr. 50 und 63). Die eingesetzten Beamten des Fachkommissariats prüfen nun, ob ein Tatzusammenhang besteht.

Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen geben können, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst Nürnberg unter der Rufnummer 0911/2112-3333 in Verbindung zu setzen. /Simone Wiesenberg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken