Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

09.04.2011 – 20:01

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (633) Schwerer Motorradunfall - zwei Verletzte

Schwabach (ots)

Heute Nachmittag (09.04.2011) kam es auf der Staatsstrasse 2239, auf Höhe der Abzweigung zur RH 12 in Richtung Weißenbronn (Landkreis Roth) zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei erlitt ein 44-jähriger Mann lebensgefährliche und sein 8-jähriger Sozius mittelschwere Verletzungen.

Gegen 16:30 Uhr befuhr der Motorradfahrer die Staatsstrasse in Richtung Rohr. Ihm entgegen, in Richtung Müncherlbach kam ein 51-Jähriger mit seinem Traktor und einem Langholzanhänger. Als der Traktorfahrer nach links in Richtung Weißenbronn abbog, kam es auf der Staatsstraße zum Zusammenstoß. Der 44-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Nürnberg gebracht werden. Sein 8-jähriger Mitfahrer wurde mittelschwer verletzt in eine nahe gelegene Klinik verlegt. Der Traktorfahrer blieb unverletzt.

Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth die Hinzuziehung eines Sachverständigen, sowie die Sicherstellung beider Fahrzeuge an. Die Freiwillige Feuerwehr Rohr unterstützte bei den Rettungsarbeiten und sperrte die Unfallstelle ab. Beamte der Polizeiinspektion Schwabach haben die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. /Simone Wiesenberg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken