Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken

14.02.2011 – 11:35

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (273) Heiße CD führte zu "heißem" Reifen

Nürnberg (ots)

Eine ganz und gar ungewöhnliche Ausrede für seine Geschwindigkeitsüberschreitung lieferte am Sonntagabend (13.02.2011) ein junger Fahranfänger Beamten der PI Nürnberg-Mitte. Eine wichtige Rolle spielte dabei eine Musik-CD.

Im Rahmen allgemeiner Geschwindigkeitskontrollen führten die Beamten zwischen 21:00 und 22:00 Uhr am Altstadtring auf Höhe der Steubenbrücke Messungen mit dem Laserhandmessgerät durch. Dabei fuhr der junge Mann mit seinem Pkw in den Messstrahl und wurde mit 110 km/h (Messtoleranz bereits berücksichtigt) gemessen. Erlaubt sind lediglich 50 km/h.

Bei der Anhaltung hielt die Beifahrerin eine CD aus dem Fenster. Nach dem Grund dieses Tuns befragt, gab der Fahranfänger sinngemäß zu Protokoll, dass diese CD wohl heißgelaufen sei und seine Freundin sie zum Zwecke der Abkühlung bei voller Fahrt aus dem Fenster gehalten habe. Um den Abkühlungsprozess zu beschleunigen, musste er "halt auch ein bisschen schneller fahren".

Die Anhörung des Betroffenen fließt zwar in das Ordnungswidrigkeitenverfahren mit ein, letztlich wird er aber mit einem Bußgeld in Höhe von 280,-- Euro, 4 Punkten beim Kraftfahrbundesamt in Flensburg und einem Fahrverbot für die Dauer von 2 Monaten rechnen müssen.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung