Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

LPI-EF: Wer kennt diesen Mann?

Erfurt (ots) - Der abgebildete Mann steht im Verdacht, letztes Jahr eine Körperverletzung begangen zu haben. ...

30.07.2010 – 13:20

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1429) Raubopfer mit Messer verletzt - Fallaufklärung

Nürnberg (ots)

Wie bereits mit Meldung 491 am 22.03.2010 berichtet, wurde am Abend des 21.03.2010 der 46-jährige Betreiber eines Internet-Cafés in der Nürnberger Nordstadt von einem damals Unbekannten überfallen und verletzt. Die Kriminalpolizei Nürnberg konnte nun einen Tatverdächtigen ermitteln.

Der 46-Jährige wurde kurz nach 23.15 Uhr beim Verlassen des Ladens am Leipziger Platz von dem Mann mit einem Messer angegriffen. Da sich der Geschädigte jedoch vehement gegen den Angriff wehrte, flüchtete der Angreifer ohne Beute und verlor dabei seine Strickmütze. Der Überfallene wurde leicht verletzt und musste ärztlich versorgt werden.

Mittels einer DNA-Spuren-Auswertung war es nun möglich, einen 19-Jährigen als Tatverdächtigen zu ermitteln. Gestern Vormittag (29.07.2010) vollzog das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Heranwachsenden aus Nürnberg. Dabei gab er das Versteck der Tatwaffe in der Wohnung preis. Der Beschuldigte legte bei einer ersten Vernehmung ein Geständnis ab.

Gestern Nachmittag erließ der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Nürnberg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft gegen ihn. Der Beschuldigte muss sich unter anderem wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung verantworten.

Jürgen Ederer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung