Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

20.07.2000 – 10:59

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (9) Zwei Graffitisprayer dingfest gemacht - Schaden geht in die Zehntausende

      Nürnberg (ots)

Am 05.07.2000, gegen 03.00 Uhr, wurden
zwei Männer beobachtet, wie sie in Nürnberg-Rangierbahnhof ein
Fahrrad entwendeten. Bei dem Festnahmeversuch durch
Polizeibeamte gelang einem der Täter die Flucht. Sein
16-jähriger Mittäter konnte jedoch gefasst werden. Schnell
hatten die Fahnder heraus, dass es sich bei dem Mittäter um
einen Bekannten des Festgenommenen, einen 17-jährigen
Berufslosen, handelte.

    Bei der Durchsuchung des Pensionszimmer des 17-Jährigen in Nürnberg-Gibitzenhof fanden die Beamten mehrere Spraydosen sowie Vorzeichnungen und Schablonen für Graffitischmierereien. Unter anderem stellten sie auch Beweismaterial sicher, welches Hintergründe zu den sogenannten «Tags» (Namenszeichen) gab.

    Die Ermittler der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd konnten auf Grund der vorgefundenen Beweismittel und Zeugenaussagen, darunter die Aussage einer Verkehrsmeisterin der VAG, dem 17-jährigen Mann und einem weiteren 17-jährigen Schüler ein knappes Dutzend Graffitischmierereien im Stadtgebiet nachweisen.

    Die Tatorte liegen zumeist in der Nürnberger Südstadt. Hier wurden Wohn- sowie Firmengebäude als auch Straßenbahnwartehäuschen beschmiert. In Nürnberg-Langwasser schreckten die Täter nicht davor zurück, sogar Graffitis an einer Kirche anzubringen. Der Gesamtschaden durch die Schmierereien beträgt mehr als 10.000 DM.

    Der 17-jährige Berufslose, bei dem die Spraydosen und weiteres Beweismittel gefunden wurden, wurde festgenommen. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken