Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2378) Falscher Polizeibeamter wurde ausgenüchtert

    Nürnberg (ots) - Weil ihm das Verhalten mehrerer Personen offensichtlich nicht behagt hatte, gab sich gestern Abend (09.12.2009) ein 26-jähriger Nürnberger als Polizeibeamter aus. Der "Schuss" ging jedoch nach hinten los.

    Gegen 21:00 Uhr kam es in Nürnberg-Röthenbach zwischen dem stark angetrunkenen 26-Jährigen und einer Gruppe von mehreren Personen zu Streitigkeiten. Nachdem der Betrunkene angab, Polizeibeamter zu sein, verlangten die Personen eine amtliche Legitimation. Daraufhin trat der "Kollege" mit den Füßen nach den Anwesenden und traf zwei Personen am Körper. Als einer davon zu Boden ging, schlug er erneut auf ihn ein.

    Mittlerweile verständigte "echte" Polizisten konnten den Flüchtenden unweit des Tatortes festnehmen. Dabei stürzte der Mann und verletzte sich leicht. Während des Transportes zur Dienststelle beleidigte der 26-Jährige "seine Kollegen" auf unflätigste Weise. Er wurde zur Ausnüchterung in eine Zelle gebracht. Der Alkoholwert lag weit über einem Promille.

    Der Mann muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung verantworten. Er machte noch keine Angaben zum Sachverhalt.

    Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: