Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1) Freundin niedergestochen

      Nürnberg (ots) - Am Freitagabend, um 19.45 Uhr, wurde die
Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte davon verständigt, dass in
einem Anwesen im Stadtteil Gostenhof eine Frau durch einen
Messerstich verletzt worden sei.
    Die gleich darauf eintreffenden Polizeistreifen konnten den
Tatverdächtigen, einen 37-jährigen Maler, noch beim Verlassen
des Wohnanwesens antreffen und festnehmen.
    In der Wohnung fanden die Beamten die verletzte
Lebensgefährtin des Tatverächtigen auf. Die 32-Jährige war
ansprechbar und hatte ein Stichwunde an der linken Bauchseite.
Auf Veranlassung des Notarztes wurde sie ins Klinikum
Nürnberg-Nord verbracht, wo sich die zunächst vermutete schwere
Verletzung nicht bestätigte. Die Frau hatte lediglich eine ca. 3
cm breite und 1 cm tiefe Stichwunde davongetragen und konnte
nach ambulanter Versorgung wieder nach Hause gehen.

    Beim Tatverdächtigen wurde eine Blutprobe veranlasst und bis
zu seiner Ausnüchterung und anschließenden Entlassung musste er
in einer Haftzelle der Polizei übernachten. Zum Tatmotiv machte
er bislang keine Angaben; Alkohol und Eifersucht könnten aber
eine tatrelevante Rolle gespielt haben. Die Ermittlungen der
Polizei dauern an. Gegen den Messerstecher wird ein
Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung
eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: